Deutsch für Recht und Verwaltung B2/C1

So spreche und schreibe ich richtig in Jus und Bürokratie

Kursbeschreibung

Der hier vorliegende Sprachkurs setzt sich intensiv mit dem Gesetz und dessen deutsche Sprache als primäre Instrumente der Staatsgewalten aneinander und weist ausländische Studierende der Rechtswissenschaften sowie Jurist:innen und Amtsinhaber:innen in Ausdrucks-, Kommunikations-, Verständigungs- und Rechtsmittel der Justiz- und Verwaltungssprache ein.

Bei Präsenzkursen nehmen Sie regelmäßig in unserem exklusiven LcL-Sprachlabor Fallbeispiele durch und übernehmen dabei verschiedene Rollen (Richter/Richterin, Anwalt/Anwältin, Angeklagter/Angeklagte), um Verhandlungen durchzuführen, gefällte Urteile zu beurteilen oder zusammenzufassen. Sie arbeiten dabei intensiv an Ihrer Sprechkompetenz und Aussprache.

Von deutscher Sprache als Handwerkszeug von Juristen, welche Gesetze und Urteile in Worten wohlformen bis zum Recht, welches mittels Sprache transportiert wird – Das österreichische und europäische Sprachenrecht im Vergleich zu dessen Abwendung in der realen Kommunikation nah am Bürgertum werden vorgeführt: Sich als Anwalt bei Kollegschaft und beim Mandanten verständlich machen und als Richter oder Richterin bei den Zeugen.

Sie lernen binnen kurzer Zeit deutschsprachige verbindliche Sprachregelungen in verbindlichen Dienstordnungen, in der militärischen Kommandosprache oder in der polizeilichen Befehlssprache ebenso wie Rechtsförmlichkeitsprüfung bei der Normsetzung. Dabei erwerben Sie einen kompetenten Umgang mit deutscher Sprache im Rechtskontext sowie das Schachtelsätze, Bezugsfehler und Fremdworthäufungen zu vermeiden.

Ausgehend von rechtlichem Hintergrundwissen über die Prinzipien des BGB und des Gerichtsaufbaus in Österreich folgt eine Erschließung wesentlicher Elemente des BGB (also Vertragsschluss, Geschäftsfähigkeit, Stellvertretung und Anfechtung). Sie lernen auch, juristische Gutachten einwandfrei zu erstellen, rhetorische Übertreibung gezielt zu umgehen und so nachhaltig Ihre Schreibkompetenz im Amtskontext deutlich zu verbessern.

Der präsente Jus-Behörden-Deutschkurs vermittelt Ihnen innerhalb 8 Wochen hierfür wichtigsten Strategien und Methoden zur Anwendung verständlicher deutscher Verwaltungssprache und um deren Zusammenhänge richtig, eindeutig und verständlich darzustellen. So erfahren Sie, wie gut verständliche juristische Texte entstehen und leisten Sie Ihren Beitrag dazu, die Kommunikation zwischen Verwaltung und Bürgerschaft zu erleichtern.

Sowohl Einsteigern als auch Fortgeschrittenen hilft der hier dargestellt deutsche Didaktik für das Rechtswesen beim Studium, Referendariat und der Berufspraxis dabei, juristische Fallbearbeitungen für Seminare, Klausuren oder Berufsausübung sprachlich-stilistisch fehlerfrei durchzuführen. Ein fachbezogener Umgang mit Fach- und Fremdwörtern sowie zur unkomplizierten Darstellung komplizierter Sachverhalte wird genauso behandelt wie das Vermeiden von Schachtelsätzen, Bezugsfehlern und Fremdworthäufungen.

Die hier beschriebene Anwendung der deutschen Rechts- und Verwaltungssprache wird anhand zahlreicher Einzelbeispiele praktisch dargestellt, sprachliche Übungen im Sachzusammenhang eingebunden. Grammatik, Rechtschreibung und Syntax des Deutschen werden funktional als sprachlicher Kommunikationsträger in Anwendung auf Rechtsfälle vermittelt.

Mündlich und schriftlich im Recht

Der Zusammenhang von Sprache und Recht: Wie juristische Texte entstehen
Rechts- und Amtsinhalte verstehen, Zusammenhänge sichtbar machen, eindeutig und verständlich darstellen
Wirksame Methoden und Strategien im Umgang mit Fach- und Fremdwörtern sowie zur unkomplizierten Darstellung komplizierter Sachverhalte in der Verwaltungssprache
Gehobene deutsche Sprache versus die Kommunikation zwischen Verwaltung und Bürgerschaft effizienter und partnerschaftlicher gestalten
Gutachten erstellen: Checklisten, Ausführungen und Schreibkompetenz
Verbindliche Sprachregelungen in verbindlichen Dienstordnungen; militärische Kommandosprache, polizeilichen Befehlssprache und Rechtsförmlichkeitsprüfung bei der Normsetzung
Rechtliches Hintergrundwissen über die Prinzipien des BGB und des Gerichtsaufbaus in Österreich – Vertragsabschluss, Stellvertretung und Anfechtung
Vertiefender Überblick von Grammatik & Rechtschreibung, Satzmuster sinnvoll nutzen und Satzbau optimieren
Die Anwendung der deutschen Rechts- und Verwaltungssprache wird anhand zahlreicher Einzelbeispiele praxisnah dargestellt und praktisch geübt

Verfügbare Kurstermine

ID: 18539

Buchung offen

Deutsch für Recht und Verwaltung B2/C1

02.04.202425.04.2024

Ort:

Am LcL-Institut

Spittelberggasse 22, 1070 Wien

Stundenplan:

Von Montag bis Donnerstag | Sie wählen: 09:15-11:15 oder 11:30-13:30 oder 18:00-20:00

Kurspreis:

890 EUR

ID: 18214

Buchung offen

Deutsch für Recht und Verwaltung B2/C1

06.05.202430.05.2024

Ort:

Am LcL-Institut

Spittelberggasse 22, 1070 Wien

Stundenplan:

Von Montag bis Donnerstag | Sie wählen: 09:15-11:15 oder 11:30-13:30 oder 18:00-20:00

Kurspreis:

890 EUR

In 4 Schritten zum Kurs

01

Sie buchen

Sie wählen Ihren gewünschten Sprachkurs aus und melden sich an.

02

Wir organisieren

Wir organisieren Ihren Kurs und senden Ihnen die Rechnung.

03

Sie zahlen

Sie wählen die gewünschte Zahlungsmethode aus und bezahlen den Kursbeitrag.

04

Wir bestätigen

Wir senden Ihnen die Buchungsbestätigung per E-Mail, sobald wir die Zahlung erhalten.

Wissen Sie noch nicht, welcher Sprachkurs zu Ihnen passt?